Sie sind hier:

Aufbau des Europäischen Parlaments

Präsidium und Präsident

Aufbau des Europäischen Parlaments
Aufbau des Europäischen Parlaments

Das Präsidium ist das administrative Leitungsorgan des Parlaments.

  • Zuständigkeit: Haushalt sowie für Personal- und Organisationsfragen.
  • Mitglieder des Präsidiums:
    1 Präsident,
    14 Vizepräsidenten und
    6 Quästoren mit beratender Stimme. (Die Quästoren befassen sich mit Verwaltungsfragen, die unmittelbar die Europaabgeordneten betreffen.)
  • Alle Mitglieder des Präsidiums werden für zweieinhalb Jahre vom Parlament gewählt.

Der Präsident ist der oberste Repräsentant des Parlaments.

  • Er vertritt das Parlament in seinen Beziehungen nach außen.
  • Er leitet die Sitzungen des Plenums sowie die Sitzungen des Präsidiums und der Konferenz der Präsidenten.
  • Er wird zu Beginn und nach der Hälfte jeder Wahlperiode für zweieinhalb Jahre vom Parlament gewählt.

>>Präsident des Europäischen Parlaments

Abegordnete und Generalsekretariat

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments werden in ihrer Arbeit von der Parlamentsverwaltung unterstützt. Einmal pro Monat versammeln sich die zur Zeit 785 Abgeordneten des Europäischen Parlaments in Straßburg, wo das EP seinen Hauptsitz hat. Weitere Arbeitsorte sind Brüssel und Luxemburg.
Die auf fünf Jahre gewählten Abgeordneten stammen aus über 160 nationalen Parteien, und schließen sich in 7 nationenübergreifenden Fraktionen und 1 Gruppe fraktionsloser Abgeordneten zusammen.

Jedes Mitgliedsland hat eine bestimmte Anzahl von Mandaten/Sitze und wählt "seine" Parlamentarier nach den im jeweiligen Land gültigen Wahlbestimmungen. Die Abgeordneten wählen auf 2,5 Jahre einen Präsidenten und 14 Vizepräsidenten, sowie 6 beratende Quästoren, die das Präsidium bilden.

Für die Verwaltung ist das Generalsekretariat, bestehend aus einem Generalsekretär, acht Generaldirektoren, dem Juristischen Dienst - insgesamt ca. 5000 Planstellen zuständig. Wegen der dreiundzwanzig Amtsprachen des Parlaments ist auch eine große Anzahl von Dolmetsch- und Übersetzungsdienststellen notwendig

Das Generalsekretariat wird vom Generalsekretär geleitet. Die politiknäheren Generaldirektionen befinden sich mit ihren Mitarbeitern in Brüssel, die übrigen in Luxemburg.