Sie sind hier:

STASI Ohn(e) MACHT - Die Auflösung der DDR-Geheimpolizei

Ausstellung 12.11. - 10.12. 2014

STASI Ohn(e) MACHT - Die Auflösung der DDR-Geheimpolizei: Ausstellung 12.11. - 10.12. 2014
STASI Ohn(e) MACHT - Die Auflösung der DDR-Geheimpolizei: Ausstellung 12.11. - 10.12. 2014

Rückblickend fällt es leicht, die Anzeichen von Aufbegehren und Opposition seit den frühen 1980er Jahren als Anfang vom Ende der DDR zu interpretieren. Ein Meilenstein der Revolution war die Entmachtung des Ministeriums der Staatssicherheit (MfS). Als "Schild und Schwert der Partei" hatte das MfS jahrzehntelang die Existenz des SED-Regimes gesichert: durch flächendeckende Kontrolle, durch
Unterdrückung und Verfolgung. Die Ausstellung zeichnet die Linien nach, die von der Fälschung der
Kommunalwahlergebnisse im Mai 1989 über den Fall der Mauer zum In-Kraft-Treten des Stasi-Unterlagen-Gesetzes im Dezember 1991 führen. Sie vermittelt mit ihren umfangreichen Fotos einen lebendigen
Eindruck von dem Geschehen im Nordosten Deutschlands, beginnend im Herbst 1989.

Öffnungszeiten
Mittwoch, 12. November, bis Mittwoch, 10. Dezember 2014,
montags bis freitags 09:00 - 18:00 Uhr
Eintritt frei
Volkshochschule Bremerhaven
Lloydstraße 15
27568 Bremerhaven

Zeitzeugengespräch und Vorträge zu interessanten Fragestellungen

Begleitprogramm zur Ausstellung

Von der Stasi-Auflösung bis zur Akteneinsicht
Vortrag, Mittwoch, 12.11.2014, 18.30 Uhr

Mehrere Millionen Menschen haben in den vergangenen Jahren ihre
Stasi-Akten beantragt und gelesen.
Christian Booß, Projektkoordinator der Forschungsabteilung beim Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BSTU), präsentiert seine Forschungsergebnisse und stellt sich den Fragen des Publikums.
Corinna Kalkreuth führt durch die Ausstellung Im Anschluss an den Vortrag zeigt die Leiterin der Außenstelle Schwerin des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR die Besonderheiten der Ausstellung. (Ort: VHS Bremerhaven | Eintritt frei)

Mein Weg zur Friedlichen Revolution 1989 in Leipzig
Vortrag, Montag, 17.11.2014, 18.30 Uhr

Die Ablehnung der DDR-Politik zieht sich durch die Biografie von Irmtraut Hollitzer. Sie war Gründungsmitglied des Bürgerkomitees Leipzig für die Auflösung der Staatssicherheit und von 2000 bis 2008 Mitglied des Stiftungsrates zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Von 1990 bis 2008 war sie Mitarbeiterin der Gedenkstätte in der “Runden Ecke” (Leipzig), für die sie bis heute noch tätig ist. (Ort: VHS Bremerhaven | Eintritt frei)

Zeitzeugengespräch: Wie war das in der DDR? Schule, Jugend, Freizeit
Mittwoch, 19.11.2014, 10.30 – 12.30 Uhr, ein Angebot ab Klasse 8.

Eine Zeitzeugin schildert ihre Kindheit und Jugend in der DDR bis sie sich als junge Frau durch die Wiedervereinigung in einem neuen Gesellschaftssystem einfinden musste.
(Anmeldung erforderlich: VHS Bremerhaven unter (0471) 590 4711. Andere Termine auf Anfrage möglich.)

Von der Öffnung bis zum EU-Beitritt: Ungarn 1988-2004
Vortrag, Montag, 08.12.2014, 18.30 Uhr

Wie kam es zur „ausgehandelten Revolution“? Wie vollzog sich die „Rückkehr“ Ungarns nach Europa? Der Vortrag wird einen Überblick geben, über die Ereignisse in Ungarn von 1988-1990 bis hin zum EU-Beitritt Ungarns im Jahr 2004.
Christin Landgraf ist akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politische Kommunikation der Zeppelin Universität, Friedrichshafen. Zuvor war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen tätig.

Führungen und Informationen

Führungen durch die Ausstellung auf Anfrage

Kostenlose Ausstellungseinführung für Schulklassen und Lerngruppen. Führungen zum Thema zur DDR und Stasi ab Klasse 7 vereinbaren Sie bitte mit:
Landeszentrale für politische Bildung | Außenstelle Bremerhaven

Linda Blöchl

Referentin & Landeskoordinatorin "Schule ohne Rassismus_Schule mit Courage"
Außenstelle Bremerhaven

Schifferstr. 48, 27568 Bremerhaven


Anmeldung und Informationen zur Ausstellung

Jutta Redlich
Volkshochschule Bremerhaven
jutta.redlich@vhs.bremerhaven.de | (0471) 590 47 39

Download

Flyer zur Ausstellung und zum Begleitprogramm (pdf, 480.1 KB)
Diese Veranstaltung ist Teil des Programms von "Mut gegen Gewalt - Für Respekt, Toleranz und Demokratie" vom November/Dezember 2014
Flyer von Programms von "Mut gegen Gewalt 2014 (pdf, 612.9 KB)

Veranstalter

VHS Bremerhaven in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Bremen | Außenstelle Bremerhaven und der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR | Außenstelle Schwerin.