Sie sind hier:

Lehrerfortbildungen Februar 2012

Für Lehrkräfte der Sek. I oder Sek I und II

Gleichberechtigung, Gleichstellung, Geschlechtergerechtigkeit. Themen für Schüler und Schülerinnen?!

Fortbildung für Lehrkräfte der Sek. I und II

Es bedarf besonderer Initiativen und Formen, um die Themen Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern, Gewalt gegen Frauen, Geschichte der Gleichberechtigung, Internationaler Frauentag und die Frauenbewegungen und ihre Erfolge in den Unterricht einzubringen und bei den Schülern und Schülerinnen nachhaltig zu platzieren.
Am Beispiel des 101. Internationalen Frauentages (8. März 2912) möchten wir konkret mit Ihnen Umsetzungen für Ihren Unterricht entwickeln, die Ihrem Bedarf entsprechen. Darüber hinaus geben wir einen Überblick über Materialien zu o. g. Themenfeldern.
Uns ist sehr an einem Austausch mit interessierten Kollegen/ Kolleginnen aus den Schulen gelegen.

Montag, 13.2.2012 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtgung der Frau (ZGF), Schifferstr. 48, Bremerhaven

(In Kooperation mit der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau Bremen und Bremerhaven)

Europa im Unterricht

Fortbildung für Lehrkräfte der Sek. I und II

EU-Planspiele, Europakoffer, Exkursionen oder einfach nur gut aufbereitetes didaktisches Material: Es gibt viele Wege, um Grundlagenwissen zu Europa und der Europäischen Union einfach und anschaulich zu vermitteln.
Die Veranstaltung bietet einen Überblick über derzeit erhältliche Materialien und Ansätzen zur europapolitischen Bildung sowie zu speziellen Angeboten und Aktivitäten in Bremen.

Montag, 13.2.2012, 15.00 – 18.00 Uhr
Ort: Landeszentrale für politische Bildung, Schifferstr. 48, Bremerhaven

(In Kooperation mit dem LFI und der Europaabteilung der Bevollmächtigten beim Bund und für Europa)

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Lehrerfortbildung

Logo SORMC

Diese Veranstaltung zeigt lokale Umsetzungen auf und berichtet über Unterstützung auf dem Weg zur Zertifizierung sowie bei der Planung und Durchführung von Projekten.
Wie funktioniert das Netzwerk "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" und wie kann man mitmachen? Wir informieren über Voraussetzungen und Prinzipien, welche die Schulen verbindet.

Das Netzwerk "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" setzt sich nachhaltig dafür ein, Unterricht und Zusammenleben in Schulen so zu gestalten, dass Gewalt, Angst und Ausgrenzung keine Chance haben. Die Themen, in denen sich die Schüler und Schülerinnen engagieren sind vielfältig: Mobbing, Rechtsextremismus, Homophobie, Sexismus, Nationalsozialismus, Antisemitismus und Antiziganismus, Islamismus, Islamfeindlichkeit sowie Flucht und Asyl.
Seit 1995 beteiligen sich rund 1.000 Schulen für ein demokratisches Miteinander als größtes Schulnetzwerk in Deutschland.

Montag, 6.2.2012, 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Landeszentrale für politische Bildung, Schifferstr. 48, Bremerhaven

Zum Hintergrund siehe auch:
Förderung von Zivilcourage