Sie sind hier:

WASSER als sicherheitspolitische Herausforderung in einer globalen Welt

Seminar im Rahmen der WASSERAKADEMIE 2012

In diesem Seminar wollen wir uns dem Thema Wasser auf zwei sicherheitspolitischen Ebenen nähern, analysieren und mögliche Lösungen entwickeln.
Einerseits sind die Meere die "Straßen der Globalisierung", aber wie sicher sind diese? Piraten, weltweit agierende Interessengruppen wollen diese Straßen beherrschen. Damit sind Wohlstand und Grundversorgung von Menschen aber auch deren Leben gefährdet. Wie können Staaten und internationale Organisationen auf diese Herausforderungen reagieren?
Andererseits: Wem gehört das Wasser? Bevölkerungswachstum, Klimaänderungen, aber auch der weltweit steigende Verbrauch machen Wasser vielerorts zum knappen Gut. In den nächsten 20 Jahren könnte es sogar eine ähnliche Rolle spielen wie heute das Öl. Migration und Kriege sind mögliche Folgen. Gibt es Chancen national wie auch international in Kooperation diese möglichen Krisen/ Kriege zu verhindern?

Montag, 16.1. – Mittwoch, 18.1.2011

In Kooperation mit der VHS Bremerhaven

Informationen:

Linda Blöchl

Referentin & Landeskoordinatorin "Schule ohne Rassismus_Schule mit Courage"
Außenstelle Bremerhaven

Schifferstr. 48, 27568 Bremerhaven


Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Veranstaltungen rund um den 27. Januar 2012

Umfangreiches Veranstaltungsprogramm 2012 für den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Vom 17. Januar bis Mittwoch den 25. April 2012 können Sie ein vielgestaltiges Programm wahrnehmen:

  • Ausstellungen
  • Podiumsdiskussionen
  • Erinnerungsberichte und Zeugengespräche
  • Führungen
  • Stadtrundgänge und
  • Vorträge und Lesungen

MEHR

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Lehrerfortbildung

Diese Veranstaltung zeigt lokale Umsetzungen auf und berichtet über Unterstützung auf dem Weg zur Zertifizierung sowie bei der Planung und Durchführung von Projekten.
Wie funktioniert das Netzwerk "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" und wie kann man mitmachen? Wir informieren über Voraussetzungen und Prinzipien, welche die Schulen verbindet.

Montag, 06.02.2012, 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Landeszentrale für politische Bildung, Schifferstr. 48, Bremerhaven

MEHR

Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer in Bremen und Bremerhaven

Für Lehrkräfte der Sek. I oder Sek I und II

Gleichberechtigung, Gleichstellung, Geschlechtergerechtigkeit: Themen für Schüler und Schülerinnen?!

Fortbildung für Lehrkräfte der Sek. I und II
Montag, 13.2.2012 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtgung der Frau (ZGF), Schifferstr. 48, Bremerhaven

Europa im Unterricht

Fortbildung für Lehrkräfte der Sek. I und II
Montag, 13.2.2012, 15.00 – 18.00 Uhr
Ort: Landeszentrale für politische Bildung, Schifferstr. 48, Bremerhaven

MEHR

Jugend in Bremerhaven während der NS-Zeit

Zeitzeugenspräch

am 27.2., 10.00 - 11.30 Uhr

Interessierte bitte melden bei:

Linda Blöchl

Referentin & Landeskoordinatorin "Schule ohne Rassismus_Schule mit Courage"
Außenstelle Bremerhaven

Schifferstr. 48, 27568 Bremerhaven


Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Treffen der Bremer und Bremerhavener Verbindungslehrer

Montag, den 27.02.2012, 17.00 Uhr

Ort:
Landeszentrale für politische Bildung Bremen
Osterdeich 6
28203 Bremen
Tel. 0421 - 3612922
E-Mail-Adresse: office@lzpb.bremen.de

Der christlich – islamische Dialog als (religions-)politisches Feld

Referat von Dr. Hans-Ludwig Frese über den Forschungsstand zu interreligiösen und interkulturellen Dialogen

Im weitesten Sinn als Folge der iranischen Revolution von 1978 und noch einmal verstärkt durch die Terrorangriffe auf das New Yorker World Trade Center 2001 hat sich die gesellschaftliche Wahrnehmung von Zuwanderern insbesondere aus der Türkei verändert. Eine griffige Formel dieses Wandels bietet der Satz "vom Ausländer zum Muslim". Mit dieser "Religionisierung" und Kulturalsierung der türkeistämmigen Migranten und des Migrationsdiskurses insgesamt ist ein Feld des interreligiösen Dialogs entstanden, auf dem auch die Politik und Vertreter von staatlichen bzw. behördlichen Stellen agieren. Integrationsprobleme werden sozusagen ausgelagert.
Referent: Dr. Hans-Ludwig Frese, Diplom-Religionswissenschaftler an der Universität Bremen

Dienstag, 28.2.2012, 19.00 Uhr
Ort: Volkshochschule VHS Bremerhaven, Lloydstr. 15
kostenlos
Anmeldung nicht erforderlich

(In Kooperation mit der VHS Bremerhaven)